Hut auf, gut drauf


Modischer UV-Schutz

Die Bedeutung von UV-Schutz gewinnt in den letzten Jahren immer mehr Bedeutung. Bereits nach einem ungeschützten Sonnenaufenthalt von zehn Minuten kann die Haut erste Schäden davontragen. Einen einfachen und zuverlässigen Sonnenschutz bieten Hüte und Caps, sowie luftige, sommerliche Tücher.


Warum ein Sonnenhut?

Sonnenhüte werden zunehmend gerade von jüngeren Erwachsenen als modisches Accessoire getragen. Diese Kopfbedeckungen, so modisch sie auch sein mögen, haben nicht nur einen modischen Aspekt, sie schützen! Je nach Qualität der Kopfbedeckung, fungieren diese als Barriere zwischen der Sonne und der Kopfhaut, wodurch einem Sonnenbrand vorgebeugt werden kann.

Durch den Schutz vor der direkten Sonneneinstrahlung verhindert der Sonnenhut zudem, zumindest für eine Weile, dass der Träger überhitzt und einen Sonnenstich bekommt.

Warum ist UV-Schutz wichtig?

Die Haut ist viel empfindlicher gegenüber der UV-Strahlung, als viele Menschen glauben. Selbst eine knackig gebräunte Haut bietet keinen langfristigen Schutz. Die allgemeine geschützte Eigenzeit der Haut liegt in der Regel häufig nur bei maximal zehn Minuten. Mögliche Folgen können neben schmerzhaften Sonnenbränden auch Hautkrebs, vorzeitige Hautalterung und Augenentzündungen sein. Viele Sonnenschutzprodukte bieten nur einen ausreichenden Schutz gegenüber UVB-Strahlung, wobei UVA-Strahlung zwei Drittel der vorzeitigen Hautalterung ausmacht und Hauptverursacher von Hautkrebs ist.

Wie kann ich mich zuverlässig schützen?

Der Großteil der Bevölkerung würde hier sicherlich Sonnencreme nennen. Das ist auch völlig richtig. Allerdings ist eine praktische und modische Lösung das Tragen eines Hutes, einer Cap oder allen anderen Varianten von Kopfbedeckungen.


Geniessen Sie den Sommer und schützen Sie sich vor zu viel Sonne.


© Samis-Hutwelt

3 Ansichten0 Kommentare