Pflegehinweise

Der richtige Umgang und die richtige Pflege mit Ihrer neuen Kopfbedeckung ist wichtig, damit Sie lange Freude daran haben.

Daher haben wir für Sie alle wichtigen Pflegehinweise und Tipps für die verwendeten Materialien für Sie zusammengestellt.

Ein prüfender Blick auf den Pflegehinweis am Etikett schadet dennoch nie!

 Wolle

Wolltextilien sollten stets mit Handwäsche gereinigt werden. Dabei sollte man darauf achten, dass das Wolltextil nicht zu stark ausgewrungen wird, damit die Wolle nicht verfilzt.

Alpakawolle

Wir empfehlen, dass die aus Alpakawolle gefertigte Kopfbedeckungen allgemein nur mit lauwarmem Wasser per Hand gewaschen werden sollten. Bei Handwäsche sollte nie zu starke Reibung entstehen. Somit vermeiden Sie unschöne Verfilzungen oder ähnliche Veränderungen im Gewebe.

Merinowolle

Bei Produkten aus Merinowolle ist die Handwäsche mit kalten oder maximal lauwarmen Wasser ein Erfolgsmittel. Auch hier sollte wie bei den anderen Produkten zu starke Reibung an der Wolle vermieden werden. Abschließend können Sie das Produkt ein wenig in Form ziehen und im noch nassen/feuchten Zustand an der Luft trocknen lassen.

 

 

Kaschmir

Grundsätzlich sollten unsere Kopfbedeckungen, welche aus Kaschmir bestehen oder Kaschmirwolle enthält, nicht zu oft gewaschen werden.

Kaschmir ist geruchsabweisend, das bedeutet, Lüften wirkt meist schon wahre Wunder. Die Fasern der Kaschmirwolle können sich so in Ruhe wieder aufrichten.

Sollten sich jedoch gröbere / tiefere Verschmutzungen oder Körperfette daran befinden, ist der Waschgang wohl unumgänglich.

Hierbei sollte der Wollwaschgang oder Kalt-/Schonwaschgang gewählt werden. Die Handwäsche ist eher nicht zu empfehlen, da bei Kaschmir unnötige und zu starke Reibung das Material schädigen könnte. 

 

Haarfilz

Bei unseren Produkten aus Haarfilz sind die folgenden Pflegetipps hilfreich:

Kleinere, oberflächliche Verschmutzungen können mit einem feuchten Lappen oder einer Hutbürste gereinigt werden.
Falls die Verschmutzungen tiefer in das Haarfilz eingedrungen sind, empfehlen wir stets die Handwäsche. 

Lauwarmes Wasser ist hier ebenfalls das ideale Mittel dafür.

Für hartnäckigere Flecken oder Verschmutzungen ist der vorsichtige und wohl dosierte Einsatz von einem Vollwaschmittel zu empfehlen. Wichtig ist dabei das abschließende Ausspülen des Textils mit klaren Wasser.

 

 

Wollfilz

Unsere Produkte aus Wollfilz sind nicht nur roll-/knautschbar, sondern auch sehr wasserabweisend. Sie sind ideal für regnerische oder verschneite Tage.

Folglich sind oberflächliche Verschmutzungen leicht mithilfe eines angefeuchteten Lappens oder einer Hutbürste zu entfernen.

Für das dekorative Band in Wildlederoptik oder das Stoffband aussen, sowie das Schweißband in der Innenseite des Hutes ist ebenfalls die Bearbeitung mit einem angefeuchteten Lappen zu empfehlen.

 

 

Leinen

Bei dem Waschprozess, egal ob Hand- oder Maschinenwäsche, sollten Sie am besten auf Vollwaschmittel oder Feinwaschmittel zurückgreifen. Von zu hoher Waschtemperatur oder Schleuderzahl ist abzuraten.

Die Kopfbedeckung sollte ein wenig in Form gezogen und in nassem Zustand an der Luft getrocknet werden.

 

 

Seide

Wie bei Kaschmir, handelt es sich bei Seide um einen empfindlichen Stoff, hierbei ist es also wichtig, dass Sie das Produkt nicht zu häufig waschen.

Bei Textilien aus Seide sollte prinzipiell ausschließlich auf Handwäsche gesetzt werden. 

Legen Sie Ihr Seidenprodukt ein paar Minuten in lauwarmes Wasser ein, um einzuweichen. Auch hier gilt Vorsicht bei der „Wäsche“. Nasse Seide ist sehr empfindlich, daher sollten Sie darauf achten, dass Sie die Verschmutzung auf dem Produkt nur langsam und bedacht behandeln. Nach dem Waschen lassen Sie Ihr Produkt draußen an der Luft trocknen.

 

Panamastroh

Bei unserer Vielzahl an Kopfbedeckungen aus dem feinen Toquillastroh eignet sich vor allem die Aufarbeitungen Verschmutzungen mit einem angefeuchteten und maximal lauwarmen Lappen. Zu viel Wasser könnte sich schnell in das Stroh einsaugen, welches die Form stark beeinträchtigen könnte und das Stroh brüchig werden lässt.

Die Achillessehne eines jeden Hutes ist die vordere Spitze. Man sollte sorgfältig nach ihr greifen, wenn der Hut aufgesetzt wird. Als zusätzlichen Schutz haben wir einen speziellen Kleber in der Innenseite angebracht, welcher die Spitze vor Bruch schützt und somit auch stets die Form beibehält.

Für das dekorative Stoffband aussen und/oder das Schweißband in der Innenseite des Hutes ist ebenfalls die Bearbeitung mit einem angefeuchteten Lappen zu empfehlen.

 

 

Stroh

Bei unserer Vielzahl an Kopfbedeckungen aus verschiedenem Stroh eignet sich vor allem die Aufarbeitung mit einem angefeuchteten und maximal lauwarmen Lappen. Zu viel Wasser könnte sich schnell in das Stroh einziehen, welches die Form stark beeinträchtigen könnte und das Stroh brüchig werden lässt.

Auch hier ist die Achillessehne die vordere Spitze. Man sollte sorgfältig nach ihr greifen, wenn der Hut aufgesetzt wird. Als zusätzlichen Schutz haben wir auch hier bei zahlreichen Herren-Strohhüten einen speziellen Kleber in der Innenseite angebracht, welcher die Spitze vor Bruch schützt und somit auch stets die Form beibehält.

Für das dekorative Band in Wildlederoptik oder das Stoffband aussen, sowie das Schweißband in der Innenseite des Hutes ist ebenfalls die Bearbeitung mit einem angefeuchteten Lappen zu empfehlen.

Sollten Sie weitere Fragen, Tipps oder Anregungen rund um das Thema Produktpflege haben,

kontaktieren Sie uns einfach!

Unser Samis-Team ist gern für Sie da!

Hier geht's zum Kontaktformular

  • Facebook Icon

samisgmbh

  • Instagram Icon

samisgmbh

Ihr kompetenter Partner für Hüte, Mützen
und weitere modische Accessoires  ©
  • YouTube Icon

Samis

Finest Headwear

  • Twitter Icon

samisgmbh

©  2020 - samis-onlineshop.de - Samis GmbH  |  Bayern, Deutschland  |  Alle Produkte inkl. MwSt. und exkl. Versandkosten